Anzahl Besucher seit 12/2015

 

 

 

 

 

104328

 

 

 

 Jahresberichte & Artikel des laufenden Jahres

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Seddin für das Jahr 2017

 

Die Kameradinnen und Kameraden haben im gesamten Jahr 2017 wieder unzählige freiwillige Stunden für die Gemeinde Seddiner See und deren Bürger geleistet. Sie nahmen an diversen Aus- und Weiterbildungen, einer Rekordzahl an Einsätzen, Gerätediensten, Brandsicherheitswachen und vielen kulturellen Veranstaltungen in der Gemeinde und darüber hinaus Teil, auf die nachfolgend noch eingegangen wird.

Unsere Homepage (www.feuerwehr-seddin.de) erfreut sich weiter reger Beliebtheit und konnte auch in diesem Jahr wieder knappe 40.000 Besucher verzeichnen, was die Gesamtzahl auf 80.000 am Ende des Jahres erhöhte.

Als wesentliche Neuerung im Jahr 2017 ist die Einführung des SANDRA-Systems ( System zur Anzeige der Daten, die Relevant sind bei Alarmierungen ) in den Wehren der Gemeinde Seddiner See zu nennen. Dieses System arbeitet mit einer App, die eine Handyalarmierung der Kameraden ermöglicht. Jeder Kamerad kann zurückmelden, ob er verfügbar ist oder nicht. Des Weiteren werden wesentliche Daten zum Einsatz auf einem Monitor in der Fahrzeughalle angezeigt und der Anfahrtsweg als Ausdruck ausgegeben. Diese Funktion soll später noch durch Tablets auf den Fahrzeugen erweitert werden. Alle Fahrzeuge wurden Ende 2017 mit einer Heckbeklebung versehen, die durch ein Piktogramm und durch Schrift in vier Sprachen die Verkehrsteilnehmer zum Bilden von Rettungsgassen auf der Autobahn auffordert.

Das Jahr 2017 war gekennzeichnet, von diversen Terminen zum Gerätehausumbau. Mit den Architekten und Fachplanern wurden verschiedene Konzepte bei  Vorort-Terminen erörtert und mehrfach die Feinplanung angepasst, so dass schlussendlich eine belastbare Abschlussplanung für die Ausschreibungen der verschiedenen Gewerke erfolgen konnte. Das Bauvorhaben soll planmäßig Anfang März 2018 starten. Die Gemeindevertretung schuf die Voraussetzung dafür im Dezember mit dem Beschluss über den Haushalt 2018. Auch an dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an die Gemeindewehrführung, die einen nicht unwesentlichen Anteil an der Verwirklichung und dem positiven Beschluss der Gemeindevertretung zum Umbauprojekt hatte. Wir hoffen pünktlich zum Oktober unser neues, bzw. umgebautes Domizil beziehen zu können und es den Bürgern zeitnah bei einem Tag der offenen Tür vorzustellen. Eine weitere Neuerung, die sich aus dem Umbau ergibt, ist die Erweiterung unseres Fuhrparks durch den jetzt noch in der Ortswehr Neuseddin genutzten TLF 16/25.


1  

Mitgliederentwicklung

In diesem Jahr blieb die Anzahl der Kameradinnen und Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr Seddin konstant. Die Ortswehr besteht aus 36 aktiven Kameraden (29 Männer und 7 Frauen), sowie 6 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung. Erfreulicherweise gab es auch Anfragen von Bürgern, die sich hoffentlich im nächsten Jahr als Neumitglieder melden.

 

Ausbildung

Im Jahr 2017 waren wieder viele Kameradinnen und Kameraden zu Lehrgängen auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene. Erfolgreich ausgebildet wurden hierbei Kameraden im bereich Technische Hilfeleistung, Maschinist, Atemschutzgeräteträger und Funk.

Von Februar bis April fand  wieder ein Kurs Truppmann Teil1 statt, den wir gemeinsam mit den Feuerwehren der Stadt  Beelitz und der Gemeinde Michendorf durchführten. Am 08.04.2017 wurde die Prüfung zum Truppmann Teil1 für eine Kameradin und zwei Kameraden sowie für einen Kameraden die Prüfung zum Truppmann Teil2 abgenommen.  Alle Teilnehmer haben die Prüfung zum Lehrgang mit Erfolg absolviert. Über das gesamte Jahr fanden wieder diverse Operativ-taktische Studien im Bereich der Autobahnbaustelle A10 und im Gemeindegebiet statt. Hervorzuheben ist eine sehr interessante OTS im Bahnbetriebswerk der Deutschen Bahn am Bahnhof Seddin im Oktober.

 

Einsatzgeschehen

Die Kameradinnen und Kameraden wurden 2017 zu rekordverdächtigen 132 Einsätzen gerufen, so viele wie nie zuvor in einem Jahr. Diese Einsätze gliedern sich auch in diesem Jahr wieder mit dem größten Anteil von knapp über 100 Einsätzen in den Bereich der Technischen Hilfeleistung und ca. 22 Einsätzen, denen das Stichwort „Brand“ zugrunde lag. Der einsatzreichste Monat war mit Abstand der Oktober, in dem die Kameraden zu 58 Einsätzen gerufen wurden, gefolgt von den Monaten Juni und Juli mit jeweils über 10 Alarmierungen. Fast ein Dreiviertel der Einsätze wurde im Zeitraum zwischen 6 und 18Uhr abgearbeitet.

Auch in 2017 lässt sich wieder erkennen, dass die meisten Einsätze der Technischen Hilfeleistung zuzuordnen sind, wobei auch wieder nahezu das gesamte Spektrum von Türöffnungen/Tragehilfen, über Verkehrsunfälle auf Bundesstraßen und Bundesautobahnen, Wasserrettung, bis hin zu Einsätzen in Verbindung mit gefährlichen Stoffen und Gütern, vertreten ist. Ein weiterer Trend, der sich abzeichnet, sind Technische Hilfeleistungen mit dem Stichwort „Natur“: Bedingt durch die Stürme „Xavier“ und „Herwart“, die im Oktober über Deutschland hinweg fegten, war auch unsere Gemeinde stark betroffen und zu dementsprechend vielen Einsätzen wurden die Kameradinnen und Kameraden gerufen. Am Nachmittag des 05.10.2017 wurde auch unsere Gemeinde durch Sturm "Xavier" heimgesucht und dieser hat uns eine reichliche Anzahl von 31 Einsätzen beschert, die zeitnah durch unsere Kameraden abgearbeitet werden mussten. Die Einsätze dauerten bis in die Abendstunden, um zumindest die dringendsten Schäden zu beseitigen. Am nächsten Morgen gegen 8Uhr meldete sich erneut der Pieper und rief die Kameraden zu den Sturmschäden, die sich erst im Hellen in ihrem gesamten Ausmaß erkennen ließen und forderten uns erneut 12mal bis zum Nachmittag. Am Sonntag den 27.10.2017 suchte abermals ein Sturmtief, genannt „Herwart“,  unsere Gemeinde heim und bescherte den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr wieder ein ordentliches Pensum von 11 sturmbedingten Einsätzen. Diese Einsätze beschäftigten uns vom frühen Morgen gegen 6Uhr bis zum Mittag und dann am Abend noch einmal. Obwohl das Jahr 2017 ein außerordentlich überdurchschnittliches Einsatzjahr war, bleibt positiv zu erwähnen, dass kein Kamerad im Einsatzdienst verletzt wurde. Trotzdem gilt unser tiefes Mitgefühl natürlich den Familien, der beiden im September, bei einem Einsatz auf der A10, getöteten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kloster Lehnin.

 

Kulturelle Ereignisse

Das Jahr begann am 27. Januar mit der zentralen Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises Potsdam-Mittelmark im Hotel Schützenhaus in Brück. Ausgezeichnet wurden verdiente Kameraden für Ihre treuen Dienste und ihr Engagement in den freiwilligen Feuerwehren. Traditionell werden die Kameraden für die langjährige Arbeit im Ehrenamt im Zeitraum 50, 60, 70 und 75 Jahre ausgezeichnet. Aus der Feuerwehr Seddin erhielten die Kameraden Heinz Bochentin und Joachim Böge, der sich leider entschuldigen musste, die Sonderstufe Gold für 60 Jahre im Dienst der freiwilligen Feuerwehr und wurden dafür offiziell geehrt.

 

Am 11. März fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung wieder einmal im Seddiner Jägerhof statt. Man ließ das vergangene Jahr 2016 mit einer PowerPoint-Präsentation noch einmal Revue passieren, sprach Beförderungen aus und würdigte erbrachte Leistungen. Neben den Kameradinnen und Kameraden sowie deren Partnern, waren auch unser Bürgermeister Axel Zinke und Gäste aus den Feuerwehren Neuseddin und Beelitz geladen.

Nach der obligatorischen Begrüßung aller Gäste durch den Ortswehrführer, folgte der bebilderte Rückblick zu Einsätzen und allen sonstigen Ereignissen des vergangenen Jahres. Anschließend an die Grußworte der Gäste, folgten die Beförderungen und Ehrungen der Kameraden, bevor der Abend bei Buffet, Tanz und ein paar Getränken ausklang.

 

Am 15.April fand auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Seddiner Osterfeuer in seiner 20. Auflage auf der Festwiese statt. Das geplante Jubiläumsfeuerwerk konnte leider aufgrund bürokratischer Hemmnisse seitens der Verwaltung nicht durchgeführt werden. Nichtsdestotrotz fanden wieder zahlreiche Besucher den Weg auf den Festplatz. Unsere Kameraden wurden wie in jedem Jahr wieder drei Tage gefordert, um das Fest zu einem Erfolg werden zu lassen.

 

Am 01. Juli war es wieder Zeit für das diesjährige Boule-Turnier des DCS Seddin am Kirchplatz. Unter den 24 teilnehmenden Dreier-Teams waren auch wieder vier Teams der FF Seddin vertreten. Ziel war die Titelverteidigung durch das Team "Feuerteufel". Aber auch die drei anderen Teams der Feuerwehr, "HäLieBö" , "Schnelle Truppe" und "Team FF Seddin" wollten neben den anderen 20 Teams ein Wörtchen um den Titel mitreden. Das Team "HäLieBö" musste leider ebenso nach der Vorrunde die Segel streichen, wie das "Team FF Seddin", das trotz zwei Siegen in der Vorrunde, im Stechen mit zwei anderen Mannschaften im SuddenDeath unterlegen war. Die Teams "Schnelle Truppe" und die "Feuerteufel" überstanden die Vorrunde, das Viertelfinale und auch das Halbfinale. Somit begegeten sich die beiden Teams schließlich im Finale der Seddin Open. Eines war nun schon klar, der Titel geht wieder an die FF Seddin. Nach einem spannenden zeitaufwändigem Finale setzte sich schließlich die "Schnelle Truppe" gegen die "Feuerteufel" durch und wiederholten ihren Titelgewinn von 2011 in gleicher Konstellation

 

Am 19.08.2017 fand der Seddiner See Pokal seine 14. Auflage und der Pokal des Bürgermeisters ging in seine 9. Runde. Das Teilnehmerfeld umfasste 13 Männer-Teams und zwei Frauen-Teams. Im Seddiner See Pokal starteten alle Mannschaften mit eigener DDR-Pumpe nach TGL. Hier setzten sich die Damen aus Zauchwitz mit 39.88s gegen die Damen aus Groß Muckrow mit 47.12s durch. Bei den Männern ging der Tagessieg an die FF Willmersdorf-Stöbritz (22.16s), die sich um eine Hundertstel-Sekunde vor das Team der FF Günthersdorf (22.17s) schoben. Das Podest komplettierte die FF Stücken mit 22.40s. Wir erwiesen uns als guter Gastgeber und ließen nach einem Fehler am Saugkorb und einer sich lösenden B-Kupplung allen anderen Teams den Vorrang. Im 9. Pokal des Bürgermeisters gingen die Teams in zwei Läufen mit gestellten Jöhstadt ZL1500 Werksmaschinen an den Start. Hier konnten sich ebenfalls wieder die Damen aus Zauchwitz gegen die Groß Muckrower Damen durchsetzen. Bei den Männern ein ähnliches Bild: hier konnte die FF Willmersdorf-Stöbritz in 21.19s ebenfalls erneut die Tageswertung für sich entscheiden. Die FF Stücken wurde Zweiter mit 22.37s vor der FF Günthersdorf mit 22.61s. Der Gastgeber konnte nach  einigen leichten Fehlern hier Platz Sieben, in einer Zeit von 24.12s, in einem starken Starterfeld erreichen.

 

 

Am Samstag den 09.09. um 10Uhr ging es für die Kameraden und ihre Partner mit dem Bus in den Spreewald. Danke an Edelgard, die für uns eine Kahnfahrt mit anschließendem Büffet organisiert hat.

 

 

Am 27.10. beteiligten wir uns am Laternenfest der Kita Seepferdchen in Seddin und übernahmen die Absicherung des Umzugs. Ebenfalls am gleichen Tag fand die zweite Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises im Brücker Schützenhaus statt. Auch dieses Mal wurden wieder zwei Kameraden unserer Wehr für langjährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr und Ihre Verdienste um den Brandschutz ausgezeichnet. Die Kameraden Harri Charlett und Joachim Wiemann erhielten die Sonderstufe in Gold für 60 Jahre im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr.

 

 

 

 


1  

 

Am 11.11.2017 fand unsere Festveranstaltung zum 90-jährigen Jubiläum unserer Wehr statt. Nach der Begrüßung aller Anwesenden durch den Ortswehrführer und einer kurzen Rede zum Jubiläum, wurden die anwesenden Kameraden nebst Partnern und die Gäste der umliegenden Wehren, sowie der Gemeindeverwaltung und unser Ortsvorsteher auf eine bebilderte Zeitreise durch die 90-jährige Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Seddin mitgenommen. Anschließend bot sich uns ausreichend Gelegenheit Grußworte und kleine Geschenke durch den Gemeindewehrführer Kamerad Kunert, durch Vertreter der Verwaltung und durch die anwesenden Nachbarwehren entgegen zunehmen. Während des Büffets wurden die Gäste bestens durch die engagierten Showkellner komödiantisch unterhalten und vor allem der ein oder andere auch persönlich mit ins Programm einbezogen. Anschließend boten unsere Feuerwehr-Damen eine eigens für dieses Event einstudierte Showeinlage unter UV-Licht, die den Anwesenden diverse "Zugabe"-Rufe entlocken konnte. Das Rahmenprogramm wurde durch ein kleines Feuerwerk abgerundet, das die Beelitzer Kameraden für uns absicherten. Abschließend ging man zum gemütlichen Teil des Abends bei ein paar Getränken und dem einen oder anderen Tanz über. An dieser Stelle noch einmal einen Herzlichen Dank an alle Gäste und natürlich an alle, die zum tollen Gelingen unserer Festveranstaltung beigetragen haben!

 

Am Wochenende um den 16. Dezember beteiligten wir uns wieder, wie mittlerweile schon fast traditionell, am Seddiner Adventsmarkt auf dem Kirchplatz.

 

Benjamin Böge

Ortswehrführer FF Seddin

Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises Potsdam-Mittelmark am 27.10.2017


Am 27.10.2017 fand die Auszeichnungsveranstaltung des Lankreises im Brücker Schützenhaus statt. Auch dieses Mal wurden wieder zwei Kameraden unserer Wehr für langjährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr und Ihre Verdienste um den Brandschutz ausgezeichnet. Die Kameraden Harri Charlett und Joachim Wiemann erhielten die Sonderstufe Gold für 60 Jahre im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr.

Wir gratulieren recht herzlich allen Ausgezeichneten und wünschen alles Gute für die Zukunft in weiteren Diensten der Freiwilligen Feuerwehr.

 

 

 

 

Sturm die Zweite - Sturm Herwart in unserer Gemeinde am 29.10.2017


Am Sonntag den 27.10.2017 suchte abermals ein Sturmtief unsere Gemeinde heim und bescherte den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr wieder ein ordentliches Pensum an sturmbedingten Einsätzen. Diese Einsätze beschäftigten uns vom frühen Morgen gegen 6Uhr bis zum Mittag und dann am Abend nocheinmal. Danke allen Einsatzkräften für Ihr Engagement an diesem Sonntag!

 

11.10.2017 Objektbegehung im Bahnbetriebswerk

Sturm "Xavier" am 05.10.2017


Am Nachmittag des 05.10.2017 wurde auch unsere Gemeinde durch Sturm "Xavier" heimgesucht und dieser hat uns reichlich Einsätze beschert, die zeitnah durch unsere Kameraden abgearbeitet werden mussten. Die Einsätze dauerten bis in die Abendstunden, um zumindest die dringendsten Schäden zu beseitigen. Am nächsten Morgen gegen 8Uhr meldete sich erneut der Pieper und rief die Kameraden zu den Sturmschäden, die sich erst im Hellen in ihrem gesamten Außmaß erkennen ließen. Die Bildergallerie gibt einen kleinen Einblick in die Einsätze der zwei Einsatztage.

 

14. Seddiner See Pokal &. 9. Pokal des Bürgermeisters


Am 19.08.2017 fand der Seddiner See Pokal seine 14. Auflage und der Pokal des Bürgermeisters ging in seine 9. Runde. Das Teilnehmerfeld umfasste 13 Männer-Teams und zwei Frauen-Teams.

Im Seddiner See Pokal starteten alle Mannschaften mit eigener DDR-Pumpe nach TGL. Hier setzten sich die Damen aus Zauchwitz mit 39.88s gegen die Damen aus Groß Muckrow mit 47.12s durch. Bei den Männern ging der Tagessieg an die FF Willmersdorf-Stöbritz (22.16s), die sich um eine Hundertstel-Sekunde vor das Team der FF Günthersdorf (22.17s) schoben. Das Podest komplettierte die FF Stücken mit 22.40s. Wir erwiesen uns als guter Gastgeber und ließen nach einem Fehler am Saugkorb und einer sich lösenden B-Kupplung allen anderen Teams den Vorrang.

Im 9. Pokal des Bürgermeisters gingen die Teams in zwei Läufen mit gestellten Jöhstatd ZL1500 Werksmaschinen an den Start. Hier konnten sich ebenfalls wieder die Damen aus Zauchwitz gegen die Groß Muckrower Damen durchsetzen. Bei den Männern ein ähnliches Bild: hier konnte die FF Willmersdorf-Stöbritz in 21.19s ebenfalls erneut die Tageswertung für sich entscheiden. Die FF Stücken wurde Zweiter mit 22.37s vor der FF Günthersdorf mit 22.61s. Der Gastgeber konnte nach  einigen leichten Fehlern hier Platz Sieben, in einer Zeit von 24.12s, in einem starken Starterfeld erreichen.


An dieser Stelle nocheinmal Danke an alle tatkräftigen Helfer an diesem Tag !!!

Bildergallerie


1  

Seddin Open 2017 im Boule


Am 01. Juli war es wieder Zeit für das diesjährige Boule-Turnier des DCS Seddin am Kirchplatz. Unter den 24 teilnehmenden Dreier-Teams waren auch wieder vier Teams der FF Seddin vertreten. Ziel war die Titelverteidigung durch das Team "Feuerteufel". Aber Auch die drei anderen Teams der Feuerwehr , "HäLieBö" , "Schnelle Truppe" und "Team FF Seddin" wollten neben den anderen 20 Teams ein Wörtchen um den Titel mitreden. Das Team "HäLieBö" musste leider ebenso nach der Vorrunde die Segel streichen, wie das "Team FF Seddin", das trotz zwei Siegen in der Vorrunde, im Stechen mit zwei anderen Mannschaften im SuddenDeath unterlegen war.

Die Teams "Schnelle Truppe" und die "Feuerteufel" überstanden die Vorrunde, das Viertelfinale und auch das Halbfinale. Somit begegeten sich die beiden Teams schließlich im Finale der Seddin Open. Eines war nun schon klar, der Titel geht wieder an die FF Seddin. Nach einem spannenden zeitaufwändigem Finale setzte sich schließlich die "Schnelle Truppe" gegen die "Feuerteufel" durch und wiederholten ihren Titelgewinn von 2011 in gleicher Konstellation.

 

Seddin Open 2017 im Boule


1  

Osterfeuer 2017


Am 15.April fand auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Seddiner Osterfeuer in seiner 20. Auflage auf der Festwiese statt. Das geplante Jubiläumsfeuerwerk konnte leider aufgrund bürokratischer Hemmnisse nicht durchgeführt werden, soll aber unsererseits bei einer der nächsten Veranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger nachgeholt werden. Danke trotzdem an alle tatkräftigen Helfer der Feuerwehr und an die Gäste des Osterfeuers!

 

Truppmannausbildung 2017


Von Februar bis April fand  wieder ein Kurs Truppmann Teil1 statt, den wir gemeinsam mit den Feuerwehren der Stadt  Beelitz und der Gemeinde Michendorf durchführten. Am 08.04.2017 wurde die Prüfung zum Truppmann Teil1 und für einige Kameraden die Prüfung zum Truppmann Teil2 abgenommen.

Alle Teilnehmer haben die Prüfung zum Lehrgang mit Erfolg absolviert. Glückwunsch von uns und kehrt alle immer gesund von euren Einsätzen zurück!

 


Auszeichnungsveranstaltung Landkreis Potsdam- Mittelmark

Am Freitag, den 27.01.2017 fand in Brück die zentrale Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises statt. Ausgezeichnet wurden verdiente Kameraden für Ihre treuen Dienste und ihr Engagement in den freiwilligen Feuerwehren. Traditionell werden die Kameraden für die langjährige Arbeit im Ehrenamt im Zeitraum 50, 60, 70 und 75 Jahre ausgezeichnet. Aus der Feuerwehr Seddin erhielten die Kameraden Heinz Bochentin und Joachim Böge, der sich leider entschuldigen musste, die Sonderstufe Gold für 60 Jahre im Dienst der freiwilligen Feuerwehr und wurden dafür offiziell geehrt.
Wir gratulieren recht herzlich allen Ausgezeichneten und wünschen alles Gute für die Zukunft in weiteren Diensten der Freiwilligen Feuerwehr.

Hier noch mit ein wenig Verspätung ein paar Impressionen vom Adventsmarkt auf dem Kirchplatz in Seddin am 17.12.2016.


Vielen Dank an die Bürgerinnen und Bürger für die Spenden für die Kinder- und Jugendfeuerwehr Seddiner See!

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Freiwillige Feuerwehr Seddin
Hauptstaße 18
14554 Seddiner See  

Tel: 033205 / 46512