Anzahl Besucher seit 12/2015

75991

 

 

 

Jahresbericht und Artikel des Jahres 2016

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Seddin

für das Jahr 2016

 

Die Kameradinnen und Kameraden haben auch in diesem Jahr wieder unzählige freiwillige Stunden im Dienste der Gemeinde und deren Bürgern geleistet. Sie nahmen an diversen Ausbildungen, Einsätzen, Gerätediensten, Brandsicherheitswachen und vielen kulturellen Veranstaltungen in der Gemeinde und darüber hinaus Teil, auf die hier später weiter eingegangen wird. Die Homepage (www.feuerwehr-seddin.de) erfreut sich reger Beliebtheit und konnte in diesem Jahr fast 40.000 Besucher verzeichnen. Als wesentliche Neuerung in der Einsatztechnik ist der Kauf eines zweiten Überlebensanzuges zur Wasser- und Eisrettung, die Ersatzbeschaffung eines 8,5kVA Stromerzeugers, sowie eines Dräger Gaswarngerätes zu nennen.

 

Das gesamte Jahr war gekennzeichnet von diversen Terminen der Wehrführung bei der Gemeindeverwaltung, der Gemeindevertretung samt ihren Ausschüssen und Architektenterminen, um den dringend notwendigen Um- und Ausbau des Feuerwehrstandortes Seddin voranzubringen. Für einen zukunftsorientierten Betrieb streben wir einen Umbau des Sozialtraktes mit mehr Umkleideplätzen, die Schaffung eines größeren Schulungsraumes und einen Neubau einer Fahrzeughalle mit drei Stellplätzen an, um auch für die nächsten Jahrzehnte die Aufgaben der öffentlichen Gefahrenabwehr schnell und effizient mit der notwendigen Technik und Mannschaftsstärke realisieren zu können. Dieser Umbau wird die positive Entwicklung der Wehr in den ganzen letzten Jahren weiter voranbringen und stabilisieren. Die Motivation der Kameraden wird durch den Ausblick auf den Umbau jedenfalls jetzt schon deutlich gehoben.

 

Mitgliederentwicklung

Auch in diesem Jahr konnte die Freiwillige Feuerwehr Seddin wieder drei Neukameraden für den aktiven Dienst gewinnen. Einer ist ein früherer Kamerad, der wieder in unsere Gemeinde zurückgezogen ist. Desweiteren konnten wir auch einen Neubürger des Ortes im aktiven Dienst begrüßen, sowie einen gutausgebildeten Kameraden der FF Neuseddin, welcher nach Seddin zog. Dieser besetzt auch die Stelle des Gemeindejugendwartes. Die Wehr besteht 2016 aus 36 aktiven Kameraden (29 Männer und 7 Frauen), sowie 6 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung.

 

Ausbildung

Im Jahr 2016 waren wieder viele Kameradinnen und Kameraden zu Lehrgängen auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene. Die erfolgreich abgeschlossenen Lehrgänge im Jahr 2016 setzen sich aus

ausgebildet wurden, zusammen.

Desweiteren nahmen sechs Kameraden erfolgreich am Lehrgang Truppmann Teil 2 der Gemeinde Seddiner See teil.

Über das gesamte Jahr verteilt, fanden auch wieder Operativ-taktische Studien in der Gemarkung der Gemeinde statt. Im September wurde eine Alarmübung in der Kita durchgeführt. Ebenso nahm die Gemeindewehrführung an Veranstaltungen der DEGES teil, die sich mit dem Ablauf der Bauarbeiten auf der A10 beschäftigten. Diese Infos zum aktuellen Baugeschehen und zur jeweils aktuellen Verkehrsführung im Einsatzgebiet wurden und werden den Kameraden regelmäßig weitergegeben.

 

Einsatzgeschehen

Die Kameradinnen und Kameraden wurden zu 52 Einsätzen gerufen. Diese gliedern sich in der Spitze in 38 Einsätze, die der technischen Hilfe zuzuordnen sind und 10 Einsätze, denen grundsätzlich die Einsatzart Brand für die Alarmierung ursächlich war. Der einsatzreichste Monat war der Juli mit 10 Einsätzen, gefolgt von Januar und September mit jeweils 6 Einsätzen. Die meisten Einsätze erfolgten in der Zeit von 12 – 18Uhr (25 Einsätze).

Auch in diesem Jahr lässt sich wieder erkennen, dass der überwiegende Teil der Einsätze der Technischen Hilfeleistung zuzuordnen ist, wobei auch wieder nahezu das gesamte Spektrum von Türöffnungen/Tragehilfen, über Verkehrsunfälle auf Bundesstraßen und Bundesautobahnen, Wasserrettung, bis hin zu Einsätzen in Verbindung mit gefährlichen Stoffen und Gütern, vertreten ist.  Ebenso waren aber auch diverse Brandeinsätze abzuarbeiten, bei denen zwei hervorzuheben sind:

Als ersten Einsatz im Jahr wurden wir in der Silvesternacht zu einem „Brand Gebäude groß/ Kellerbrand mit Menschenrettung“ nach Beelitz alarmiert. Ein weiterer einprägsamer Einsatz ereignete sich am 21. Juni in Neuseddin am Fuchsbau, als sich aus einem „Brand klein“, bei dem die alarmierten Einsatzkräfte schon fast vollständig abgerückt waren, ein „Brand Gebäude groß/Explosion entwickelte. Diese Explosion war, wie später bekannt wurde, mit Absicht herbeigeführt worden.

Mit 52 Einsätzen war das Jahr 2016 ein durchschnittlich einsatzreiches Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Seddin. Erfreulicherweise wurde wieder kein Kamerad in Verbindung mit dem Einsatzdienst verletzt.

 

Kulturelle Ereignisse

Mittlerweile schon fast traditionell, fand auch in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung im Seddiner Jägerhof statt. Der offizielle Teil nahm dieses Mal mehr Zeit in Anspruch, da besonders viele Kameradinnen und Kameraden durch die rege Teilnahme an Lehrgängen über das gesamte Jahr geehrt und befördert werden konnten.

Auch in diesem Jahr wurde wieder im März das 19. Osterfeuer auf der Festwiese durchgeführt. Die Kameradinnen und Kameraden waren auch hier wieder die obligatorischen drei Tage gefordert, um das Osterfeuer, wie jedes Jahr, zu einer gelungenen Veranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger  der Gemeinde zu machen, auch wenn der Gästezuspruch hätte größer sein können.

Der Juni stand abermals im Zeichen der Seddin Open im Boule, wo unsere Teams wieder vordere Plätze belegen und diesmal auch wieder den Gesamtsieg holen konnten.

Im August wurde der 13. Seddiner See Pokal und der 8. Pokal des Bürgermeisters im Löschangriff nass ausgetragen. Der Seddiner See Pokal bildete wieder den 4. Lauf und die Abschlussveranstaltung des Brandenburger 4-Bahnenpokals. Darüber hinaus nahmen die Kameraden wieder brandenburgweit über die gesamte Saison an diversen sportlichen Vergleichen im Löschangriff nass teil.

 

Vom 30.09. bis 03.10. machten sich die Kameraden mit ihren Partnern und Sponsoren auf die Reise ins bayerische Büchlberg kurz vor den Toren Passaus. Die Reise startete Freitag morgen um 8Uhr am Gerätehaus. Gegen 17Uhr kamen wir im Hotel zur Post in Büchlberg an. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen hatten, trafen sich alle zum Abendessen und zum anschließenden gemütlichen Beisammensein. Der Samstag Vormittag stand jedem zur persönlichen Verfügung frei und viele Kameraden nutzten den Vormittag zum Erkunden Büchlbergs. Nach dem Mittagessen gegen 14Uhr hieß es, alle auf in den Bus und ab nach Passau. Die Kameraden sahen sich zu Fuß die Stadt Passau an, gingen Kaffee trinken und der ein oder andere nutzte den Stadtbummel auch für ein paar Einkäufe in der Fußgängerpassage. Um 18Uhr trafen wir uns dann am Hafenanleger um auf das Kristallschiff überzusetzen. Die Fahrt ging von Passau Richtung Österreich mit Büffet und anschließendem Tanz bis zum späten Abend. Am Sonntag ging es schon morgens um 9Uhr los mit dem Bus ins Österreichische Linz mit einem Reiseleiter, der diverse Erläuterungen zur Umgebung und zur Geschichte gab. Wir machten eine Stadtrundfahrt und anschließend hatte wieder jeder Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erlaufen. Gegen 16.30 waren wir zurück in der Unterkunft. Am Abend trafen man sich wieder zum Essen und zum anschließenden gemütlichen Beisammensein. Pünktlich um kurz nach 10Uhr am Tag der deutschen Einheit setzte sich der Bus in Bewegung Richtung Heimat, die wir gegen 18Uhr wieder erreichten.

 

Das jährliche Abschlussgrillen wurde in diesem Jahr auf den November verlegt, so dass wir an diesem Tag gleichzeitig die bestandene TM2-Ausbildung unserer 6 teilnehmenden Kameraden feiern konnten. Außerdem unterstützten wir im November den Fackelumzug für die Kinder der Gemeinde, der in diesem Jahr vom DORV-Club veranstaltet wurde.

Das Ende des kulturellen Jahres bestand auch in diesem Jahr wieder aus unserem Mitwirken beim Adventsfest am Kirchplatz  im Dezember, welches uns wie in jedem Jahr drei Tage beschäftigte.

 

 

Benjamin Böge

Ortswehrführer FF Seddin

Truppmann 2 Ausbildung der Gemeinde Seddiner See 2016

Am 26.11.2016 konnten wir im Rahmen unseres Abschlussgrillens auch gleichzeitig sechs Kameraden beglückwünschen, die an diesem Tag erfolgreich die Truppmann Teil 2 Prüfung bestanden haben:

Constantin Schmidt

Florian Stelzner

Nadine Kaufmann

Karsten Raulf

Jörn Häupel

Daniel Lindemann


1  

Feuerwehrfahrt nach Büchlberg kurz vor Passau vom 30.09.-03.10.2016

Gruppenbild vor der Abreise

 

Seddiner See Pokal 2016


Am 20.08.2016 fand der 13. Seddiner See Pokal und der 8. Pokal des Bürgermeisters statt

Gleichzeitig war der Seddiner See Pokal wieder der 4. Lauf und die Abschlussveranstaltung des Brandenburger 4-Bahnen-Pokals.

 

Seddiner See Pokal 2016


1  

 

Jahreshauptversammlung  

 

Am 5. März 2016 traf sich die Feuerwehr Seddin zu ihrer Jahresabschlussversammlung, um das Jahr 2015 noch einmal Revue passieren zu lassen, Beförderungen auszusprechen und erbrachte Leistungen zu würdigen.

Neben den Kameradinnen und Kameraden sowie deren Partner waren auch Vertreter der Gemeindeverwaltung und Gäste aus den Feuerwehren Neuseddin und Beelitz geladen.

Nach den Begrüßungsworten durch den Wehrleiter Benjamin Böge folgte ein bebilderter Jahresrückblick auf das Einsatzgeschehen und Veranstaltungen, bei denen die Feuerwehr beteiligt war. Ebenso bedankte er sich bei den Kameraden für ihr Engagement und bei den Angehörigen für die vielen zeitlichen Entbehrungen, die sie erleben. Auch der Gemeindewehrführer Christian Kunert, der Beelitzer Ortswehrführer Ronny Oljeniuk und die Gemeindeverwaltung vertreten durch Herrn Udo Reich und Frau Ilona Danneberg bedankten sich bei den Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit. 

In 2015 waren besonders viele Kameradinnen und Kameraden auf Lehrgängen und dementsprechend viele Beförderungen gab es. Dadurch fiel der offizielle Rahmen besonders lang aus, was zu einigen knurrenden Mägen führte. Durch ein reichhaltiges Buffet konnte dieses kleine Problem jedoch schnell gelöst werden.

Anschließend wurde in lockerer Atmosphäre ausgelassen getanzt und gefeiert.

Die Feuerwehr Seddin bedankt sich bei der Gaststätte „Jägerhof“ für die Räumlichkeit und die Verköstigung und bei DJ Mike für die musikalische Begleitung des Abends.  

 

Das Einsatzjahr 2015:

69 Einsätze, davon allein 29 Mal in Verbindung mit einer Gefahr durch einen Ast oder einen Baum (Sturm Niklas trug im Wesentlichen dazu bei). Der einsatzreichste Monat war der Januar mit 14 Einsätzen und die meisten Einsätze erfolgten in den Vormittagsstunden. Einmal mussten wir auch außerhalb unseres eigenen Einsatzgebietes tätig werden. Im Oktober benötigten die Feuerwehren des Amtes Beelitz Unterstützung bei der Bekämpfung eines Gebäudebrandes.  Mit 69 Einsätzen war das Jahr 2015 ein vergleichsweise einsatzreiches Jahr für die Feuerwehr Seddin. 

 

Es erhielten ihreLehrgangsurkunden:

- Herr Constantin Schmidt von der Sprechfunk-Ausbildung

- Frau Edelgard Fischer von der Sprechfunk-Ausbildung

- Frau Nadine Kaufmann von der Sprechfunk-Ausbildung

- Herr Daniel Lindemann von der Sprechfunk-Ausbildung

- Herr Karsten Raulf vom Fahrsicherheitstraining

- Herr Thomas Kähler vom Fahrsicherheitstraining

- Herr Benjamin Böge von der Zugführer-Ausbildung

- Herr Jörn Heupel von der Maschinisten-Ausbildung

- Herr Karsten Raulf von der Maschinisten-Ausbildung

- Herr Florian Stelzner von der Atemschutzgeräteträger-Ausbildung

- Herr Karsten Raulf von der Atemschutzgeräteträger-Ausbildung

- Herr Christian Tietz von der Truppführer-Ausbildung

- Herr Christian Tietz von der Ausbildung der Technischen Hilfeleistung 

 

Es wurden ernannt:

- Frau Anne-Marie Jäck zur Feuerwehrfrau-Anwärterin

- Herr Dustin Gawandka zum Feuerwehrmann-Anwärter 

 

Es wurden befördert:

- Frau Nadine Kaufmann zur Feuerwehrfrau

- Herr Thomas Kähler zum Feuerwehrmann

- Herr Constantin Schmidt zum Oberfeuerwehrmann

- Herr Karsten Raulf zum Oberfeuerwehrmann

- Herr Florian Stelzner zum Oberfeuerwehrmann

- Herr Nils Krämer zum Hauptfeuerwehrmann

- Herr Konrad Rümmler zum Hauptfeuerwehrmann

- Frau Edelgard Fischer zur Löschmeisterin

- Frau Marina Krob zur Löschmeisterin

- Herr Christian Tietz zum Löschmeister

- Frau Manuela Liebig zur Hauptlöschmeisterin

- Herr Henry Böge zum Hauptlöschmeister

- Herr René Charlett zum Hauptlöschmeister

- Herr Uwe Krämer zum Hauptlöschmeister

- Herr Fred Liebig zum Ersten Hauptlöschmeister

- Herr Mathias Tietz zum Ersten Hauptlöschmeister

 

Es wurden geehrt:

- Herr Joachim Hagen zum 40-jährigen Dienstjubiläum

- Herr Fred Liebig zum 40-jährigen Dienstjubiläum

- Herr Mathias Tietz zum 40-jährigen Dienstjubiläum

- Herr Reinhard Böge zum 40-jährigen Dienstjubiläum 

 

Für das kommende Jahr wünschte die Wehrleitung möglichst wenig Einsätze und den gleichen Zusammenhalt und dieselbe Freude am Feuerwehrgeschehen wie in den letzten Jahren.

In 2016 wird die Wehrführung die Planung eines neuen Gerätehauses weiter vorantreiben und hoffentlich auf einer nächsten Versammlung den Umbau verkünden können.

 

Im Herbst 2016 werden die Kameradinnen und Kameraden wieder ein verlängertes Wochenende gemeinsam verbringen. Davon werden wir dann wieder hier berichten. 

 

Manuela Liebig

Feuerwehr Seddin

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Freiwillige Feuerwehr Seddin
Hauptstaße 18
14554 Seddiner See  

Tel: 033205 / 46512